Warum ich finde, dass patchwork.coaching 
wichtig ist

 
 

"Vater - Mutter - Kind" - diese Form ist bald nicht mehr die häufigste des familiären Zusammenlebens. 

Familie gestaltet sich heute in vielen Fällen weit komplexer. Systeme entstehen, die Menschen zusammenbringen, die bereits Kinder aus vorherigen Beziehungen haben.

Neue Rollenbilder und Strukturen sind notwendig, um den Anforderungen des Patchworks gerecht zu werden.


Das leicht dahingesagte "Leben im Patchwork" klingt einfacher als es tatsächlich ist. Themen wie zum Beispiel Zugehörigkeit, Zusammenwachsen aber auch Ablehnung oder Emotionen bekommen eine neue, nichtgekannte Dimension.

Die Qualität des Kontaktes zwischen den getrenntlebenden Elternteilen, die Regelmäßigkeit und Intensität des Besuches des Elternteiles, bei dem die Kinder nicht ihren Lebensmittelpunkt haben,

die Definition von gelebten Rollen innerhalb der (Patchwork-) Familie, das Miteinbeziehen der Kinder und natürlich auch die Art, wie die Großfamilie und das Umfeld mit der Situation des Patchworks umgeht, all diese Faktoren beeinflussen das Zusammenleben.

Die Art wie die Beteiligten damit umgehen ist maßgeblich für das Gelingen des Patchworks.


Ich bin der Meinung, dass es möglich ist, eine Anleitung & Hilfestellung für  "gelungenes Patchwork-zusammenleben" für jede Familie zu finden.

Eine Hilfestellung auf die sich betroffene Familien und Kinder im Alltag und in Krisensituationen stützen können. Aber auch eine Anleitung, die frisch zusammengeführte Familienmitglieder eines solchen Systems unterstützt, ein gleichwertiges und liebevolles Miteinander gemeinsam entstehen zu lassen und zu leben.

 

 
 

Warum patchwork.coaching für mich persönlich
wichtig ist

 

So reich und vielfältig eine Familie ist, die Patchworkfamilie ist an Reichtum und Vielfältigkeit mit nichts zu vergleichen. 
Sie ist erfüllt von Leben und Herausforderungen, die es täglich zu lösen gilt.

"Ich selbst lebe seit 2006 mit meinem Mann und unseren 4 Kindern im Alter von mittlerweile 22, 21, 16 & 11 Jahren im Patchwork."

Es war nicht immer einfach, denn wir wurden oftmals überrascht von der Intensität der Emotionen, die uns am Weg zu einer Familie zusammenzuwachsen beinahe überrollten.

Themen wie der Umgang mit den Kindern des Partners, die notwendige Auseinandersetzung mit den Expartnern auch nach der Trennung, Regelung der Finanzen bis hin zu scheinbar ganz simplen Fragen wie zB „ob der Stiefelternteil sich in die Erziehung einbringen darf“ haben uns oftmals an unsere Grenzen gebracht.

Doch wir gaben nicht auf, nahmen Hilfe an und akzeptierten Rückschläge. "Wir ließen unser Ziel, zusammenzuwachsen und alle Mitglieder unserer Familie gleichwertig und respektvoll zu behandeln, nicht aus den Augen."

 

Wissenswertes über Coaching

Was passiert?

Systemisches Coaching hilft Blockaden, Beziehungsverwirrungen, Störgefühle und Ängste zu erkennen, zu benennen und aufzulösen.

Neue Ziele zu finden und Strategien zu entwickeln diese auch umzusetzen. Ich helfe Ihnen dabei, Ihre Talente, Bedürfnisse und Wünsche freizulegen und in Ihrem Familiensystem zu leben.

 

Wie genau?

In einer typischen Coaching Stunde finden wir konkrete Lösungsansätze & Strategien, die Sie direkt im Alltag umsetzen können.

Üblicherweise dauert ein Coachingprozess 5 - 6 Einheiten.
Oftmals können Knoten auch wesentlich schneller aufgelöst werden. Das Setting findet einzeln, als Paar oder als Gruppe statt.

 

Sie können nicht persönlich kommen?

Für Sie ist es schwierig, sich von zu Hause loszueisen? Einen Termin wahrnehmen zu können scheint unmöglich, weil niemand für die Kinder greifbar ist oder Sie zu weit entfernt wohnen?

online- oder telefon.coaching
 bietet trotzdem alle Möglichkeiten.

 

Wieviel kostet es?

Die Kosten für eine Einheit zu 50 Minuten betragen für:

Einzelpersonen € 80,-
Paare € 120,-
Gruppen € 50,- / Erwachsenen.  
(Kinder bis zum 18. Lebensjahr sind im Rahmen einer Gruppe kostenlos.)

 
 

Alle Leistungen im Überblick

Susi Pacher


Vereinbaren Sie einen Termin
für ein kostenloses Erstgespräch!